Neue Ausbildungen Bindungsanalyse

Köln 2017

An Interessenten für die neue BA-Gruppe in Köln ab 2017

Dr. phil.Helga Blazy, Tel. 0221 - 4971191, e-mail nc-blazyhe@netcologne.de
Dipl.-Psych. Hannelore Dehne, Tel. 02232 - 22824, e-mail hannelore.dehne@netcologne.de

Ort der BA-Veranstaltung: Köln, Hansaring 45-47,

Praxis „Dipl.-Psych. H. Dehne/Arbeitskreis Hilfe für Legastheniker"
Von Köln-HBF 1 Station S-Bahn (Bahnsteig 11) zum Hansaring.


Liebe Interessierte an der BA-Ausbildung,
Nach vielen Jahren BA-Ausbildung nur in Heidelberg wird es nun einen Kurs in Köln geben, zu dem wir Sie herzlich einladen. Wir erwägen Vorgespräche und Terminabstimmungen mit Ihnen, wenn Sie in Köln und Umgebung leben, sonst via Telefon.


Die Ausbildung soll im Januar 2017 beginnen, jeweils Sa 13-19.30h und So 10-16h..
Das Kursprogramm umfasst 19 Wochenenden. Die ersten 7 Wochenenden dienen der theoretischen Vorbereitung, 12 weitere Wochenenden sind vorrangig der Supervision von Ihren ersten eigenen Fällen gewidmet. Wir treffen uns nach Absprache miteinander dazu an je einem Wochenende im Monat.
Programm der ersten 7 Wochenenden Theorie
1. Einführung in die Grundlagen der BA und der pränatalen Beziehungen
2. Geschichte des Interesses am pränatalen Leben vor Hidas/Raffai
3. Theorie und Praxis von Joanna Wilheim u.a. zur frühesten intrauterinen Entwicklung
4. Theorie und Praxis von John Sonne u.a. zu frühen Bedrohungen
5. Theorie und Praxis der französischen Psychoanalyse (Francoise Dolto, Myriam Szejer,   Caroline Eliacheff)
6. Zeugung und Einnistung/Künstliche Befruchtungen
7. Anamneseerhebung in der BA
Im Hauptteil der Weiterbildung geht es dann um Ihre Durchführung von BA, die Darstellung von Fallgeschichten und die gute Umsetzung in Ihrer eigene Praxis.
Wie es bisher gehandhabt wurde, zahlen Sie für die Ausbildungswochenenden je € 220.- bar, ob Sie kommen oder nicht. Sie erhalten darüber eine Teilnahmequittung. Wir bitten Sie sehr, die abgesprochenen Termine einzuhalten, da jeder von Ihnen für die Gruppendiskussion und die weiteren Fallbesprechungen, wenn Sie mit eigenen BA beginnen, wichtig ist. Wenn Sie mit BA arbeiten möchten, ist auch dort die Einhaltung der Termine sehr wesentlich. Das Baby innen richtet sich auf die Termine mit seiner Mutter, also richten Sie sich bitte auch auf unsere Termine in der Zusammenarbeit.
Wir sind in der Zusammenarbeit aufeinander angewiesen, auf dass Sie Ihr Ziel, BA möglichst gut und intensiv durchführen zu können, erreichen. Es braucht dazu die ganze Gruppe, die hinter jedem Fall steht mit ihren Einfällen und Phantasien, so wie hinter jedem intrauterinen neuen Baby eine ganze Familiengruppe steht. Die BA-Ausbildung lebt aus der Gruppe. Wir können miteinander in der BA-Ausbildung das Ziel einer guten Ausbildung für Sie nur in enger Zusammenarbeit miteinander erreichen. Den Abschluss der Ausbildung bildet die Zertifizierung zum BA nach schriftlicher Darstellung von zwei eigenen BA-Fällen in 5 bis 10 Seiten bis zur Geburt des Kindes.
Sollten Sie in Köln für die Ausbildungstermine ein Hotel in der Nähe brauchen, können wir hoffentlich etwas zu günstigen Konditionen arrangieren. Dazu versuchen wir, dass Messe-Termine nicht mit BA-Terminen kollidieren.

Herzliche Grüße
Helga Blazy und Hannelore Dehne

 

Süddeutschland 2017

Einführungsworkshop 29.04.17, 10-18 Uhr

APV-Institut, 76835 Gleisweiler, Im Hintermorgen 27

Leitung: Dr. med. Gerhard Schroth, Gleisweiler

 

Die vorgeburtliche Bindungsförderung eröffnet schwangeren Frauen einen besonderen Zugang zu ihrem Baby und zu ihren ur-weiblichen Fähigkeiten. Während der Schwangerschaft können Mutter und Baby sich durch die bindungsanalytische Begleitung intensiv begegnen und eine gemeinsame Sprache finden, die "Nabelschnur der Seelen". Die regelhaft ungestörte Schwangerschaft führt zu einer natürlichen und leichteren Geburt. Frühgeburten können so weitgehend verhindert werden. Eine sanfte Geburt ist ein erster glücklicher Schritt in diese Welt. Nach der Geburt sind die Babys zufrieden, geduldig und zeigen ein erstaunliches Selbstbewusstsein. Stillen gelingt nahezu ausnahmslos.

Durch 30jährige psychoanalytische und prä- und perinatale Forschung hat Dr. Jenö Raffai zusammen mit Dr. Györgi Hidas das Verfahren der Bindungsanalyse entwickelt. Die vorgeburtliche Bindungsförderung hat sich weltweit in mehr als 7000 Schwangerschaften bewährt und als segensreich erwiesen. Einer Postpartalen Depression kann wirkungsvoll vorgebeugt werden.
Die Vorgeburtliche Bindungsförderung/Bindungsanalyse ist derzeit die umfassendste gesundheitliche Prävention für Mutter und Kind.
Wenn Sie sich beruflich mit Schwangerschaft, Geburt und nachgeburtlicher Entwicklung befassen(*), können Sie Raffai's Methode erlernen und anwenden. *(Hebammen, Doulas, Gynäkologen, Kinderärzte, Hausärzte, Psychotherapeuten, Sozial-Pädagogen und verwandte Berufe).

Die nächste Weiterbildung beginnt Mai 2017 in Gleisweiler bei Landau.

 

Programm des Einführungsworkshops:

(1) Vorgeburtliche Bindungsförderung einer gefährdeten Schwangerschaft - Elena und Mia
(2) Methodik und Ergebnisse der Bindungsanalyse
(3) Aktueller Fallbericht zur transgenerationalen Weitergabe biografischer Prägungen - Sally
(4) Persönlicher Einblick in die Methode durch Begegnung mit dem eigenen Körperbild
(5) Die Ausbildung nach dem NEUEN CURRICULUM BINDUNGSANALYSE nach Raffai
(6) Details zur Planung (Struktur, Zeiten, Kosten) und Fragen zur Ausbildung

 

Neues Curriculum Vorgeburtliche Bindungsförderung / Bindungsanalyse nach Raffai

Das Neue Curriculum der Vorgeburtlichen Bindungsförderung/Bindungsanalyse vermittelt den TeilnehmerInnen eine bewährte Methode, schwangere Frauen in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft bis zur Geburt zu begleiten. Die Weiterbildung nutzt Erkenntnisse der Gruppen-Analyse, der Balint-Gruppe, der systemischen Familientherapie und das Wissen um die Prä- und Perinatal-Psychologie, wie es in den USA in den letzten 40 Jahren erforscht wurde. Durch das Weiterbildungs-Format des "Safe Containers" erwerben die Teilnehmer eine Reihe weiterer vertiefter Erfahrungen, die ihnen ermöglichen, die besondere Erlebenswelt der schwangeren Frau und des ungeborenen Kindes empathisch und achtsam zu begleiten.

 

Inhalt der Weiterbildung

1. Theorie und praktische Anwendung
• Transgenerationale biografische Anamnese zur Vorgeburtlichen Bindungsförderung
• Absprachen mit der Schwangeren und Vertragsgestaltung
• Anleitung der Vorgeburtlichen Bindungsförderung ("Baby-Stunden")
• Schlussphase: Innere Ablösung und Vorbereitung der Geburt
• Spezielle Interventionstechniken an Hand von Fallbeispielen
• Grundkenntnisse der psychotherapeutischen Diagnostik und Selbst-Achtsamkeit
• Geschichte, Forschung, häufige Ergebnisse, Ethik und Grenzen der Methode
• Evaluation der Ergebnisse nach der Geburt
• 2 Falldokumentationen zur Zertifizierung

2. Pränatale Regression in der Gruppe und individuelle Selbsterfahrung (Enriched Biographical Work)

3. Fall-Supervisionen in Einzel - und Gruppenarbeit

 

Termine 2017/18: 1.Block: 25.-28. Mai 2017 - 2.Block: 30. Sept. - 3. Okt. 2017 3.Block: 28. April - 1. Mai 2018

• Weitere 5 Tage in 2018/19 werden zu Ausbildungsbeginn in der Gruppe festgelegt.
• Umfang der Weiterbildung voraussichtlich 17 Tage á 4 DST bei 12 TeilnehmerInnen.
• 3 Einzel- und 1 Gruppen-Supervision pro Ausbildungsfall.
• Nach dem 1. Trainingsblock können Weiterbildungsteilnehmer unter Einzel-Supervision mit der eigenen Arbeit mit Schwangeren beginnen

 

Dr. med. Gerhard Schroth ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie,
Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalyse, Gruppenanalyse, Balint-Leiter. Weiterbildungsbeauftragung von Dr. phil. Jenö Raffai für die Vorgeburtliche Bindungsförderung / Bindungsanalyse nach Raffai / (engl.: Prenatal Bonding-BA).

 

Info: Dr. med. Gerhard Schroth - 76835 Gleisweiler, Im Hintermorgen 27

www.schroth-apv.com Tel: 06345 942285 - ba@schroth-apv.com

 

 

Weiterbildung für ausgebildete BindungsanalytikerInnen:

Bindungsorientierte Pranataltherapie mit EBR_.pdf


weitere Fortbildungen entnehmen Sie bitte der folgenden Homepage

www.Ludwig-Janus.de

 

www.sabine-schlotz.de